Brustvergrößerung mit Implantaten

Sie empfinden Ihre Oberweite als zu klein und  wünschen sich größere und straffere Brüste? Die darüber hinaus noch schön geformt sind? Mit diesem Wunsch stehen Sie nicht alleine, denn für die meisten Frauen spielt die Form und Größe ihrer Brust eine wichtige Rolle. So ist ein attraktives Erscheinungsbild in Verbindung mit einem großen und wohlgeformten Busen oftmals ein Attribut, um sich in seinem Köper wohl zu fühlen. Auch trägt die Größe und Form der Brust zum Selbstwertgefühl bei.

Hieran sind auch die anerkennenden Blicke vieler Männer nicht ganz unschuldig, denn ein wohlgeformter und entsprechend großer Busen steht wie kein anderes weibliches Attribut für feminine Ausstrahlung und Attraktivität. Umgekehrt aber kann eine als zu klein empfundene Brust zu einem Leidensdruck führen. Das kann damit anfangen, dass „frau“ sich unattraktiv fühlt und nicht selten damit enden, dass sogar das Sexualleben beeinträchtigt wird. Hinzu kommt, dass nicht-operative Maßnahmen bei zu kleinen Brüsten keine dauerhafte Abhilfe schaffen können.

So kann „frau“ zwar im Alltag kleine Brüste durch entsprechende BH´s größer erscheinen lassen, doch spätestens am Strand oder in der Sauna ist dieses nicht mehr möglich. Auch helfen keine Massagen und keine Gymnastik, von Cremes etc. einmal ganz zu schweigen.

Die einzige erfolgversprechende Methode liegt in einer operativen Brustvergrößerung (Brustaugmentation bzw. Mammaaugmentation). Dabei gehört eine Brustvergrößerung zu den beliebtesten ästhetisch plastischen Operationen in Deutschland – mehr als 20.000 Operation jährlich sprechen eine eigene Sprache. Den größten Anteil haben dabei Brustvergrößerungen mit Implantaten.

Individuelle Brustimplantate

So wie es die ästhetisch plastische Chirurgie vermag, jeder Frau eine individuelle attraktive Note zu verleihen, so gibt es auch eine Vielzahl von Implantaten, die sich hinsichtlich Größe, Form, Außenwand und Füllmaterial unterscheiden. Somit wird es jeder Frau ermöglicht, ihre Individualität auch bei ihrer Brustform und Brustgröße auszudrücken. Dabei kann zunächst einmal zwischen runden Implantaten und anatomischen Implantaten ausgewählt werden. 

Bei runden Implantaten wird der  obere Anteil der Brust wie bei einem push-up-BH nach oben gewölbt. Dieses führt dazu, dass die Brust oben, unten und seitlich voller erscheint, also insgesamt runder wirkt. Anatomische Implantate haben hingegen die Form eines Tropfens.

Da bei diesen Implantaten der obere Teil weniger gefüllt ist als der untere Teil, spiegeln sie die naturgegebenen Linien des Körpers wider.

Dieses führt dazu, dass die Brust insgesamt natürlicher aussieht. Gefüllt sind die Implantate heute mit kohäsivem Silikongel. Die Kohäsivität (physikalisch: Zusammenhalt) verhindert im Vergleich zum früher gebräuchlichen flüssigen Silikongel die Gefahr eines Auslaufens und sorgt für eine bessere Formstabilität des Implantats. Gleichzeitig wird hierdurch eine natürliche Form und eine lange Haltbarkeit erreicht.

Größe der Brustimplantate

Sowohl bei den runden als auch bei den tropfenförmigen Brustimplantaten kann zwischen verschiedenen Größen gewählt werden. Diese Auswahl wird allerdings durch die Körpergröße, durch die Form des Brustkorbes, durch die Struktur des Brustgewebes sowie durch die Beschaffenheit der Brustdrüsen eingeschränkt.

Hier zeigen wir unseren Patientinnen selbstverständlich in den Informations- und Beratungsgespräch – das bei uns von Panaesthetics vor jedem Eingriff steht – die Möglichkeiten und Grenzen auf. Dabei steht für uns immer die Gesundheit und Unversehrtheit unserer Patienten an erster Stelle. Hinzu kommt, dass nicht alles was im ästhetisch chirurgischen Bereich machbar ist, gleichzeitig auch sinnvoll ist.

Wichtig ist vielmehr, dass am Ende jeder Behandlung ein Ergebnis steht, das den Körper in seiner Gesamtheit gleichermaßen harmonisch wie auch attraktiv erscheinen lässt. Nur so kann der Traum nach Schönheit wahr werden.

So zeichnet uns neben unseren erstklassigen schönheitschirurgischen Eingriffen auch das Gefühl für ein attraktives Gesamtbild aus.

Sicherheit von Brustimplantaten

Dass sich viele Frauen bei einer gewünschten Brustvergrößerung für Implantate entscheiden liegt auch daran,  dass diese heute einen äußerst hohen Sicherheitsstandard erreicht haben.

Hierzu hat auch der sogenannte PIP-Skandal beigetragen. So hatte die französische Firma Poly Implant Prothèse (PIP) jahrelang Brustimplantate aus billigem Industrie-Silikon an Stelle eines Medizingels hergestellt und vertrieben, bis dieses dann im Jahr 2010 entdeckt wurde. Dieses minderwertige Gel führte dazu, dass die Hülle des Implantats instabiler wurde und die Gefahr eines Auslaufens bestand.

Ein solches ist ausgeschlossen, wenn die Füllung aus hochwertigem Silikongel besteht so wie es heute bei allen zugelassenen Brustimplantaten der Fall ist. Ein zuverlässiges Qualitätsmerkmal ist dabei die  CE-Zertifizierung. Diese besagt, dass ein Produkt den Anforderungen in Bezug auf die Produktqualität gemäß EU-Richtlinie erfüllt. Auch die Zulassung eines Brustimplantats durch die strenge amerikanische Gesundheitsbehörde FDA ist ein Indiz dafür, dass sich um ein erstklassiges und sicheres Implantat handelt.

Ein verbleibendes Risiko ist allerdings auch bei diesen Brustimplantaten eine spätere Kapselfibrose. Eine solche kann als Folge der natürlichen Immunreaktion des Körpers entstehen. Dabei bildet sich rund um das Implantat eine Kapsel aus Narbengewebe, die eventuell zu einer Verhärtung der Brust und im Extremfall zu einer Verformung und zu dauerhaften Schmerzen führen kann.

Umso mehr ist dieses ein Grund, die gewünschte Brustvergrößerung mit Implantate durch einen erstklassigen Chirurgen durchführen zu lassen, wie sich ein solcher in Priv.-Doz. Dr. med. Theodorou, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, findet, dem ärztlichen Leiter von Panaesthetics. Je professioneller der Eingriff erfolgt, desto unwahrscheinlicher ist der Auftritt einer späteren Kapselfibrose.

Hinzu kommt, dass wir ausschließlich Brustimplantate von Premium-Herstellern verwenden. Wichtig zu wissen ist sicherlich auch, dass der Gesetzgeber mittlerweile eine genaue Deklarierung von Silikonkissen verlangt. Diese muss zweifelsfrei und vollständig in einem Trägerpass vermerkt sein. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass diese Pässe häufig verloren gehen, bevor sie eventuell benötigt werden.

Brustvergrößerung mit Implantaten bei Panaesthetics

Dass für viele Frauen, die sich eine Brustvergrößerung mit Implantaten wünschen, Panaesthetcis zu einer begehrten Anlaufstelle gehört, liegt nicht nur an dem hervorragenden chirurgischen Können seitens Dr. med. Theodorou, sondern auch daran, dass unsere Patienten bei uns medizinisch-technischen Geräte vorfinden, die dem höchsten Sicherheitsstandard und dem neuesten Stand der Technik entsprechen.

Hinzu kommt, dass wir unsere Leistungen in einem Krankenhaus bzw. klinischem Umfeld durchführen.

Hierzu gehören u. a. ein voll ausgestatteter Operationssaal, ein anästhesiologischer Dienst und eine 24-Stunden Überwachung im Falle eines stationären Aufenthalts. Darüber hinaus kommen unsere Patienten in den Genuss von solch optimalen Behandlungsabläufen, wie sie nur ein Krankenhaus bieten kann. Hier von einem „Rundum-Sorglos-Paket“ zu sprechen, ist sicherlich nicht übertrieben. Hierzu trägt auch eine Folgekosten-Versicherung bei, die wir unseren Patienten anbieten.

Diese trägt dem Fakt Rechnung, dass trotz hoher ärztlicher Kunst keine Risiken (zum Beispiel Thrombosen) völlig ausgeschlossen werden können. So werden bei einer Folgekostenversicherung (je nach Tarif) die Kosten, die aufgrund von Komplikationen nach einem medizinisch nicht indizierten ästhetischen Eingriff entstehen können, übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Close